SV Bauwelt Koch Mattersburg

Der Sportverein des SV Bauwelt (offizielle Webseite) besteht bereits seit dem Jahr 1922. Der österreichische Verein spielt bereits seit zehn Jahren in der Bundesliga. Die Heimspiele des Vereins werden immer noch im bekannten Pappelstadion ausgetragen, in dem sich Fußballfans die spannenden Spiele ihres Vereins ansehen.

SV_Mattersburg.svgIm Jahr 1912 kam der Verein erstmals nach Mattersburg. Dort wurden die Spiele allerdings erst zum reinen Freizeitvergnügen ausgetragen. Die spätere Beliebtheit und den Bekanntheitsgrad mussten sich die Spieler somit erst einmal erkämpfen. Die Vereinsfarben standen schon seit der damaligen Zeit fest. Sogar die erste Teilnahme am UEFA-Cup konnte der Verein bereits vor mehreren Jahren erreichen. Der SV Bauwelt hat sich daher auch auf dem internationalen Markt durchgesetzt und konnte sich zuletzt über viele neue Fans freuen.

Das Logo des Vereins ist Grün-Weiß und ebenfalls seit dem Jahr 1922 aktuell. Das Gründungsdatum ist bis heute auf dem Logo zu finden. Die Aufschrift „Sportverein Mattersburg“ ist oben innerhalb des Kreises enthalten. Das Logo bildet daher einen Kreis und ein Dreieck, das in einem dunklen Grün gehalten ist. MSV, die Buchstaben des  Vereins, sind ebenfalls auf dem Logo zu finden. Das Design des Logos wurde in der damaligen Zeit gut durchdacht und spiegelt bis heute die erfolgreichen Zeiten des Vereins wider.

Der Fußballverein Mattersburg liegt in Österreich. Bis heute hat Österreich viele Vereine, die beachtliche Erfolge nachweisen können. Allein der FK Austria Wien ist heute ein bekannter Fußballverein, mit immer mehr Fans. In Österreich spielt Fußball im Allgemeinen eine große Rolle. Natürlich konnten die meisten Vereine in diesem Jahr keine großen Pokale auf internationaler Ebene holen. Trotz alledem geben auch die Österreicher nicht auf, sich auf dem Fußballmarkt durchzusetzen und irgendwann wieder bedeutende Pokale und Erfolge einzufahren. Die Nationalmannschaft der Österreicher spielen in der aktuellen WM 2014 Qualifikation gegen Deutschland, das Hinspiel gewann Deutschlöand mit 2:1.